Anti-Geldwäsche

FXOpen UK ist bezüglich Anti-Geldwäsche an die folgenden britischen Gesetze gebunden: Anti-terrorism, Crime and Security Act 2001 und Proceeds of Crime Act 2002. Mit der Anmeldung für ein FXOpen-Konto erklären Sie sich mit den folgenden Bedingungen einverstanden:

  • Sie versichern, dass Sie alle anwendbaren Gesetze und Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche einhalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die AML/CTF Gesetze und die damit verbundenen jeweils gültigen Regeln und Bestimmungen;
  • Sie haben keine Kenntnis davon und keinen Grund zu dem Verdacht, dass:
    • Das für die Finanzierung der Einlagen auf Ihrem Konto verwendete Geld aus Geldwäsche oder anderen im Rahmen der anwendbaren Gesetze und Bestimmungen als illegal geltenden Aktivitäten oder sonstigen unter einer internationalen Konvention oder Vereinbarung verbotenen Aktivitäten ("illegale Aktivitäten") stammte oder stammen wird bzw. damit in Verbindung stand oder stehen wird; oder
    • der Erlös aus Ihrer Investition in das Depot zur Finanzierung illegaler Aktivitäten verwendet wird; und
  • Sie stimmen zu, uns unverzüglich alle Informationen zukommen zu lassen, die wir benötigen, um sämtliche anwendbaren Gesetze und Bestimmungen zur Bekämpfung der Geldwäsche einzuhalten.

 

 

CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage. 78% of retail investor accounts lose money when trading CFDs with this provider. You should consider whether you understand how CFDs work, and whether you can afford to take the high risk of losing your money. CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage.